BürgerBusse in Deutschland

BürgerBus - Bürger fahren für Bürger

Bürgerbus Lüdinghausen

Der Seniorenbeirat der Stadt Lüdinghausen initiierte etwa ab 2009/2010 die Bürgerbus-Idee. An der Vereinsgründung am 25. Mai 2011 beteiligten sich 27 Bürgerinnen und Bürger der Stadt, wovon 20 die Gründungssatzung unterzeichneten. Die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister erfolgte am 04. Juli 2011 (VR 924). Der Verein zählt zurzeit (Dezember 2014) über 50 Mitglieder. Die Mitgliedschaft ist kostenfrei. Organisation und Aufgaben des Vereins regelt die Satzung.


Generelle Zielsetzung sind der Aufbau und die Erhaltung eines Bürgerbus-Liniendienstes in Lüdinghausen mit ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern und relativ niedrigen Kosten. Die Seniorinnen und Senioren stellen dabei die größte Gruppe der Fahrgäste. Die Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Der Vorstand trifft sich in der Regel monatlich, die Mitgliederversammlung findet jährlich statt. Außerdem findet zwei bis drei Mal im Jahr bzw. nach Bedarf eine lockere Versammlung des Fahrdienstes (Fahrerstammtisch) statt.

Fahrgastzahlen

ca. 7.600 pro Jahr    

Verkehrszeiten und Linien

Die 26 ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer bedienen vier Linien. Drei Linien führen morgens (7 bis 12.15 Uhr) und nachmittags (13 bis 18.15 Uhr) jeweils drei Mal in Wohngebiete der Stadt Lüdinghausen; die vierte Linie steuert jeweils vier Mal morgens und nachmittags den etwa vier Kilometer entfernten Stadtteil Seppenrade an.

Fahrpreise

Erwachsene einzel Tiocket 1,00 €  
inder (6-14 Jahre) einzel Tiocket 0,50 €  

Kontakt: Bürgerbus Lüdinghausen